Kühle und meist nasse Ostern mit großen Unsicherheiten

27.03.2018
13:59 Uhr

Author: DWD

An Ostern wird es kühl und häufig nass. Doch wie wird das Wetter genau an Ostern und wann ist die beste Zeit zum Ostereier suchen?

Insbesondere die Kinder können das Osterfest kaum abwarten. Dann heißt es wieder, Ostereier suchen und schauen, was der Osterhase einem Tolles und Leckeres versteckt hat. Daher verwundert es nicht, dass viele auf das Wetter der kommenden Tage gespannt sind. Leider sind die Modellprognosen trotz der kurzen Vorhersagezeit sehr unterschiedlich, sodass im heutigen Thema des Tages das Osterwetter noch nicht bis ins Detail vorhergesagt werden kann.

Am Gründonnerstag zieht das Tief ELISABETH mit seinem Frontensystem ostwärts ab und die Niederschläge im Norden und Osten Deutschlands werden zunächst schwächer, bevor sie am Abend weitestgehend nach Polen abgezogen sind. Im Süden dagegen ziehen sich die Niederschläge der Kaltfront bis zum Vormittag in Richtung Alpen zurück. Doch von dort greifen sie am Nachmittag wieder auf Süddeutschland über. Schuld daran ist ein an diesem Ausläufer entstehendes Wellentief (s. hierzu Eintrag unter www.dwd.de/lexikon), das über die Alpen hinweg in Richtung südliches Mitteleuropa zieht. In der Mitte Deutschlands bleibt es aber meist trocken, insbesondere im Westen werden aber einzelne schwache Schauer erwartet, im Bergland als Schnee. Dabei bleibt es mit Tageshöchsttemperaturen zwischen 8 und 12 Grad eher kühl. Im Norden und Osten werden nur 2 bis 6 Grad erreicht, bei Schneefall überschreitet die Temperatur dort sogar kaum den Gefrierpunkt.

Am Karfreitag kann es südlich der Donau eventuell noch etwas regnen, sonst bleibt es zunächst trocken. Doch am Nachmittag ändert sich dies zumindest für den Westen und Südwesten Deutschlands. Ein Tief nähert sich dann vom Ärmelkanal, was schauerartige Niederschläge und kurze Gewitter zur Folge hat.

Ab der Nacht zum Samstag weichen die Modelle derart voneinander ab, dass bezogen auf die Niederschläge eine Prognose für die weiteren Ostertage kaum mehr möglich ist. Sicher ist, dass es an vielen Orten Deutschlands Niederschläge geben wird. Die Frage ist nur, wo und wann es regnet und ob es vielleicht sogar nochmal gebietsweise richtig winterlich wird. Deshalb lässt sich nach heutigem Stand noch nicht sagen, wann die beste Zeit für die Ostereiersuche ist.

M.Sc.-Met. Anna Wieczorek

Deutscher Wetterdienst Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach, den 27.03.2018

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst