Windorakel Top-Spots für Deutschland

Heute: 21.09.2017

Kein Spot mit Top-Wetter

Morgen: 22.09.2017

Kein Spot mit Top-Wetter

Übermorgen: 23.09.2017

Kein Spot mit Top-Wetter

    

Akuelle Wetterwarnungen

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

    

ACHTUNG - Bitte beachten!

Bei Lufttemperaturen unter 15° C bitte die Sicherheitshinweise zur Vermeidung von Erfrierungen beachten: Windchill-Tipps

 

 

    

Wettervideos von Jörg Kachelmann & DWD

    

Wettervorhersage für Deutschland

Markante Wettererscheinungen: keine
Synoptische Entwicklung bis Samstag 12 UTC
-------------------------------------------------------------


Aktuell ...
liegt die Achse des von Südskandinavien bis in die Große Syrte
reichenden Höhentroges bereits östlich von uns. Nach wie vor dominiert bei uns aber die im Zusammenhang mit diesem Höhentrog eingeflossene Kaltluft das Wetter,
was sich vielerorts in dichter Bewölkung, einigen Regenschauern und vereinzelten Gewittern dokumentierte. Mit Annäherung eines Höhenkeiles von Westeuropa her
beginnt die Schichtung von Nordwesten her nun aber zu stabilisieren, so dass noch in der 1. Nachthälfte bis auf den äußersten Südosten die Niederschläge
abklingen. Besonders für die Mitte und den Süden deutet ICON auf Nebelgefahr hin, während für den Norden vorwiegend mittelehohe Bewölkung dies verhindern
soll.

Donnerstag ...
bestimmt mehr und mehr ein Höhenkeil, dessen Achse zu Tagesbeginn noch über dem westlichen Mitteleuropa zu finden ist, das Wetter bei
uns. Er verlagert sich Richtung Deutschland, wobei vorderseitig durch Absinken eine Bodenhochdruckzone entsteht.
Der Ausläufer eines Tiefs westlich von Island erreicht vorerst noch nicht Mitteleuropa. Einige hohe und mittelhohe Wolkenfelder überqueren aber den Westen
und Norden unseres Landes. So wird sich nach Auflösung von Nebelfeldern im Südwesten häufig die Sonne
durchsetzen und es bleibt trocken. Ansonsten bilden sich Quellwolken, die aber nicht mehr zu Schauern führen. Im Westen und Südwesten sind in den Niederungen
gebietsweise 20 bis 21 Grad möglich. Im Rest des Landes liegen die Höchstwerte bei 15 bis 19 Grad mit den tiefsten Werten im Voigtland.
In der Nacht zum Freitag ändert sich an der Konstellation kaum etwas. Meist ist
es klar oder gering bewölkt und später bildet sich gebietsweise Nebel. Die Luft kühlt an der See auf ca. 10 Grad ab, sonst liegen die Tiefstwerte zwischen 9 und
örtlich 2 Grad in Tal- und Muldenlagen der östlichen Mittelgebirge und der Alpen. Örtlich kann es Bodenfrost geben.


Freitag ...
befindet sich über Ost- und Südosteuropa weiterhin ein langwelliger Trog mit einem eingeschlossenen Cut-Off in seinem Südteil. Der Höhenrücken, der
sich vom westlichen Mittelmeer bis zum Nordpolarmeer erstreckt, schwächt sich im Verlauf des Freitags mit dem Annähern eines Langwellentrogs von Westen her mehr
und mehr ab.
Der diesem Trog vorgelagerte Tiefausläufer erreicht am Mittag den äußersten Westen, gerät aber unter Absinken und greift mit nur schwacher Intensität auf
den Westen Deutschlands über. Niederschlag wird dabei kaum gerechnet. Die Bewölkung sollte aber auf weite Teile des Westens und der Mitte übergreifen. Im
Süden bleibt es dagegen nach Auflösung der Nebelfelder wolkenarm. Die Nacht zum Samstag ist ruhig und es kann wieder verbreitet Nebel geben.


Samstag ...
Über Westeuropa baut sich erneut ein allerdings nur schwacher Höhenkeil auf. Ihm steht ein kräftiges Höhenhoch über Nordosteuropa gegenüber
Dazwischen liegt Mitteleuropa und damit auch Deutschland sowohl am Boden als auch in der Höhe im Bereich sehr geringer Luftdruck- bzw.
Geopotentialgegensätze. Dieser Bereich bildet aber letztlich noch eine entsprechend flache Tiefdruckrinne, die sich nach Osteuropa hin zu einem dort
liegenden Boden- und Höhentief öffnet. Der am Vortag bis nach Deutschland vorgedrungene Tiefausläufer kommt in diesem Umfeld nicht weiter voran und löst
sich mehr und mehr auf. ICON Nest lässt allerdings in den Frühstunden noch gebietsweise geringfügigen Niederschlag zu.
Warnwürdige Parameter sind, abgesehen vom Nebel in den Frühstunden, nicht erkennbar.

Modellvergleich und -einschätzung
----------------------------------------------------------------

Die übrigen vorliegenden Modelle zeigen alle eine sehr ähnliche Simulation der
synoptischen Strukturen wie die deutsche Modellkette.
Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
Dipl. Met. R. Hering-Zieringer

    

Die aktuelle Wetterlage auf der Isobarenkarte

    

Thermikvorhersage

Thermikvorhersagen gibt es für jedes Bundesland direkt beim Deutschen Wetterdienst: www.dwd.de

Aber es müssen jedesmal die Nutzungsbedingungen neu akzeptiert werden. Direktes verlinken ist verboten!!!

Freundlicherweise hat www.wetter.com die Flugwettervorhersage  eingestellt, wahrscheinlich will man so den Flugverkehr sicherer gestalten und im Zuge des Umweltschutzes auch gleich sauberer. Denn wer nicht fliegt, baut keinen Unfall und schmutzt nicht, sehr clever die Jungs. Es liegt also nicht an uns, sorry.

Windsurfspots Deutschland

Ahrenshoop  Alpsee  Altmühlsee  Ammersee  Arkona  Blausteinsee  Bleilochtalsperre  Bodensee  Bostalsee  Bremerhaven  Brombachsee  Chiemsee  Cospudener See  Cuxhaven  Epplesee  Fehmarn-Wulfen  Feringasee  Förmitztalsperre  Glücksburg  Hallig Hooge  Helgoland  Kiel  Kochelsee  Kronthaler Weiher  Laupheim  Lechstaustufe  Leuchtturm Alte Weser  Lübeck-Blankensee  Marienleuchte  Meldorfer Speicherkoog  Müggelsee  Niedermooser See  Norderney  Pelzerhaken  Pilsensee  Riegsee  Rügen  Skt. Peter-Ording  Schliersee  Seehamersee  Simssee  Staffelsee  Starnbergersee  Steinberger See  Steinhuder Meer  Sylt/List  Tegernsee  Varnkewitz  Vilstalsee  Walchensee  Waren-Müritz  Warnemünde  Weissenhaus  Westerland  Westermarkelsdorf  Wörthsee