Wer hat den besten Wetterbericht?

Die Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten!

Die Beobachtungen der letzten Jahre zeigen, dass die privaten Fernsehsender in der Regel nicht so viel taugen. Scheinbar wird auch dort mit dem Wetter versucht Quote zu machen! Wie sonst wären die auffällig höheren Temperaturen bzw. das tendeziell bessere Wetter gegenüber, den Prognosen des DWD oder der Meteomedia im öffentlich rechtlichen Fernsehen zu erklären!

Deutschland

Für mich gibts hier die besten Vorhersagen aus dem Hause Kachelmann (Meteomedia).
Der Mann hat bereits diverse Preise gewonnen. Meine Aufzeichnungen der letzten 3 Jahre bestätigen ebenfalls, dass er eine menge Ahnung hat. Sein Studio liegt in den Bergen, dass er diese gut versteht, erkennt man Anhand der Genauigkeit seiner Prognosen.
Speziell wenn es um das kleinräumige Wetter geht, das wir Wassersportler brauchen, ist er ziemlich gut.

Die Vorhersage vom DWD, ist im allgemeinen für Deutschland nicht schlecht, in Detailausagen liegen diese jedoch meist etwas daneben, z.B. wird der Segelflugwetterbericht für ganz Bayern ausgegeben. Doch Bavaria ist gross und wenn es im Frankenländle schönes Wetter und Blauthermik gibt, kann es am Walchensee am Alpenrand auch richtig gut schütten! Somit sind diese Aussagen stark zu relativieren, aber das machen wir ja für Euch.

Österreich

Dafür ist die ZAMG die erste Anlaufstation. Ebenso die Austrocontrol, hier sollte eine Grundahnung von Wind und Wetter, am besten eine Art von Fliegerei vorhanden sein, sonst versteht man nicht viel. Ausserdem sind viele Seiten der Austrocontrol nur für registrierte Flieger zugänglich.

Schweiz

Da gibts es die MeteoSchweiz mit sehr guten Prognosen und auch die Uni mit Meteoblue hat einiges zu bieten.

Italien

Hier sind es auch wieder die staatlichen Stellen die das gute Wetter haben. Für Südtirol ist dass das Hydrographisches Amt der Autonomen Provinz Bozen, hier wird Deutsch geschrieben. Für das Veneto ist die Arpav einen Anlaufstelle, in der Emiglia Romagna ist die Arpa zuständig, hier gibts auch die Wellenhöhen für die Adria.
Leider sind diese Seiten auf Italienisch und auch die Struktur ist etwas verwirrend, wer der Sprache nicht mächtig ist, kann sich die Links fast sparen.

Erklärung zu Wetterdiensten

Die meisten anderen Anbieter kaufen Ihre Daten bei den oben genannten Wetterdiensten ein, die Interpretation machen dann Meteorologen im Haus oder es werden alle Infos eingekauft und dann einfach im Fernsehen/Web mit verschiedenen durchaus hübschen Designs publiziert.

Der Grund dafür liegt in der Natur der Sache, Wettervorhersagen erfordern erst mal Daten, die bekomme ich über ein möglichst dichtes Netz an Wetterstationen, Radiosonden, Radarbildern, Regenechos usw.
Diese Infrastruktur aufzubauen ist sehr Kostenintensiv und Zeitaufwändig.
Hat man die Messungen dann, müssen diese Daten mit Klimamodellen in den Computern zusammengebracht werden. Diese Computer brauchen viel Leistung und sind teuer, ebenso die Software, vom Personal, das entsprechend vorhanden und qualifiziert sein muss, wollen wir mal gar nicht reden.

Da ist es schon billiger einfach Daten einzukaufen, ein Design drumrum zu basteln und das ganze anzubieten. Deshalb VORSICHT! im Internet, die meisten Bezahlseiten sind Ihr Geld nicht Wert.

Auch wir kaufen Daten zu. Verwenden aber auch frei verfügbare Werte, die von Wetterdiensten nicht verwendet werden können, da die Stationen von privaten Betreibern sind und nicht immer 100%ig laufen. Fürs Fernsehen ist das ungeeignet, aber für uns ist das schon OK.

Noch wichtiger ist, dass wir wissen welche Daten nützlich sind und welche nicht, deshalb kommen Vorhersagen für den Gardasee aus einer anderen Quelle als die für den Ammersee. Wir wissen aus den letzten Jahren recht gut welcher Dienst brauchbare Daten liefert und welcher nicht, bzw. schlechte.

Das ist unser Vorteil und den geben wir an Euch weiter.

Ihr müsst euch also nicht mehr durch einen Haufen von Wetterseiten quälen, die besten haben wir schon zusammengesucht:))