Worldcup Podersdorf

13.03.2010
21:38 Uhr

Author: KR

PWA Surf Worldcup

PWA Surf Worldcup

Sprungschanze

©windkraftsport.com

Musik

Sibermond ©M. Machacek

In Podersdorf startet der Sommer wie gewohnt etwas früher - mit einem Klassiker, der in diesem Jahr einmal mehr mit sportlichen Highlights für Aufsehen sorgt. Von 30. April bis 9. Mai versammelt sich nicht nur die internationale Windsurf-Elite am Podersdorfer Nordstrand, sondern auch die Kitesurfer feiern ein Revival am See. Ganz vorne dabei: Österreichs Top-Kiter Michael Schitzhofer.

Ab. 30 April wird es heiß am Neusiedler See. Die internationalen Stars der Professional Windsurf Association fighten in Podersdorf wieder beim Freestyle-Windsurfing um ein Preisgeld von € 30.000,-. Zu sehen sein wird neben vielen hochkarätigen Profis auch der Venezolaner Jose „Gollito“ Estredo, der bereits 2008 die Zuseher mit seinen spektakulären Freestyle-Tricks begeisterte und den Sieg in Podersdorf für sich verbuchen konnte. Auch Publikumsliebling Tonky Frans aus Bonaire freut sich schon wieder auf die Podersdorfer Action und jede Menge Worldcup Partys.

Die Kiter kommen – Premiere Kite Surf Tour Europe!
Ein weiterer sportlicher Höhepunkt des Surf Worldcups ist die Rückkehr der Kitesurfer an den Neusiedler See. Von 6. bis 9.Mai werden die besten Kitejungs und Kitegirls Europas sowohl die Judges der Kite Surf Tour Europe als auch die angerückten Menschenmassen beeindrucken. Garantierte Action, sowohl beim erstmalig in Podersdorf ausgetragenen Race-Bewerb mit Massenstart, als auch bei den Freestylern, die sich mit ihren halsbrecherischen Moves durch die burgenländischen Lüfte wirbeln.

Einer der großen Favoriten beim Premieren-Event der Kite Surf Tour Europe genießt in Podersdorf Heimvorteil: der österreichische Top-Kiter Michael „Mike“ Schitzhofer. Der 23-jährige Burgenländer aus Schützen am Gebirge nahe dem Neusiedler See ist heißer Anwärter auf einen Stockerlplatz. „Ich freue mich schon sehr auf den Bewerb. Es ist was ganz Spezielles vor Freunden und der Familie zu kiten. Ich bin sehr motiviert und möchte vor heimischem Publikum natürlich unbedingt aufs Podest kommen“, so der Viertplatzierte der Weltrangliste 2009. Als stärksten Konkurrenten sieht Mike den deutschen Mario Rodwald, der sich 2009 mit einigen ersten Plätzen auf der Tour einen Namen machen konnte.

Beachlife made in Austria
Auch abseits des Wassers steht der Sport im Mittelpunkt. Neun Tage lang haben alle Besucher des Surf Worldcups 2010 die Möglichkeit, sich selbst im Wind- und Kitesurfen zu versuchen sowie in den neusten Trendsportarten zu testen. Dazu gehört beispielsweise Skimboarden, das den Strandflair seines Ursprungslandes Brasiliens nach Podersdorf bringen wird oder Stand Up Paddeling, ein Sport- und Fitnessgerät, das von Hawaii aus den Siegeszug rund um den Globus angetreten hat. Besser kann man nicht in den Sommer starten!

Die Mutter aller Surfpartys

Was wäre der Surf Worldcup ohne seine Parties. Einmal mehr haben Nachtschwärmer abends die Qual der Wahl: Heftige Grooves, rockiger Sound und chillige Vibes … alles zu finden am Podersdorfer Nordstrand. Von 30.04. bis 9.05. lädt BACARDI wieder zur legendären BACARDI Partyweek. Frei nach dem Motto „life is a party“ darf am See so richtig abgefeiert werden.
Als krönenden Abschluss gibt’s am 07.05. und 08.05. noch was für die Ohren! Die Festival-Saison wird mit dem Seaside Festival eröffnet - 100% Acts aus Österreich rocken den Neusiedler See und sorgen für Partystimmung pur!