Surfreviere: Förmitztalsperre

copyright by windinfo & Autor: Martin Aicham 

Topographie Förmitztalsperre:

Die Förmitztalsperre liegt 10km östlich von Münchberg, 15km südlich von Hof und 8 km südwestlich vom Schwarzenbach an der Saale.
Auf der Ostseite grenzt der künstlich angelegte Stausee an den Rand des Fichtelgebirges.
Diese Lage gibt dem See eine relativ freie Lage bei allen Winden die von Südwest über West bis Nord wehen. Die Förmitztalsperre zur Niedrigwasseraufhöhung der Saale wurde gebaut. Hier wird in abflussreichen Zeiten (Winter/Frühjahr) Wasser aus den Einzugsgebieten der Förmitz und der Lamitz zurückgehalten und in abflussschwachen Zeiten der Saale zugegeben, so dass jederzeit in der Saale ein garantierter Mindestwasserabfluss von ca. 1 m³ /sec gewährleistet ist.
Zudem ist der Speicher Naherholungsgebiet für die umliegenden oberfränkischen Städte und dient der Stromerzeugung. Mit seiner malerischen Lage eignet sich der See ebenfalls zum Wandern ebenso wie Liegebojen für Segelboote vorhanden sind. 

Anfahrt:

Von Süden/Norden kommend nimmt man am besten die Ausfahrt Münchberg Süd. Dann weiter über die südliche Ortsumgehung Richtung Weissdorf ( B289). In Weissdorf zweigt man ab Richtung Benk ( Förmitztalsperre ist dann auch ausgeschildert und dort muss man links Richtung Förmitz fahren.

Von Osten kommend erreicht man den Speichersee über die ST 2177 (Strasse zwischen Schwarzenbach/Saale und Kirchenlamitz) und muss dort in Richtung Förbau abzweigen. Auch hier ist die Förmitztalsperre ausgeschildert.

Spot:

Man hat 2 Möglichkeiten zu surfen: Bei westlichen Winden bietet es sich an, an der Südseite des Speichers zu parken. Dort hat man den besten Einstieg. Bei östlichen Winden ist dieser Einstieg dagegen nicht zu empfehlen, hier steht man besser an der Westseite auf dem Wanderparkplatz.

Durch seine recht freie Lage weht der Wind meist sehr konstant, am besten bei Tiefdruckgebieten aus Südwest bis West. Aber auch alle anderen Richtungen sind surfbar. Der Speicher hat nur einen sehr geringen Stehbereich, das Wasser fällt recht steil ab.

Die Szene setzt sich überwiegend aus Surfern der Umgebung zusammen. Meist sieht man Hofer oder Wunsiedeler Kennzeichen. Meist ist man als Freerider unterwegs, aber auch Old School Moves sieht man.....

Wind

Wie immer bei uns, ist der Herbst und das Frühjahr am besten. Meistens zwischen 3-5 bft. außer bei Sturm, ist eh klar. Generell hilft meist eine Ost- oder Westlage, vor- und nach durchziehenden Tiefs.

Infos

Leider herrscht auf der Förmitztalsperre ein Surfverbot von Mitte Oktober bis Ende April. In dieser Zeit wird der See als Speicher genutzt. Das Surfverbot soll auch recht häufig kontrolliert werden...... 



Links

Eine recht präzise Vorhersage für die Förmitztalsperre gibt es bei Windguru:

Windguru Förmitztalsperre

Das Wasserwirtschaftsamt Hof hat am Wanderparkplatz eine Wetterstation installiert, die alle 15 min. ein aktualisiertes Bild ins Netz stellt.

 

Webcam Förmitztalsperre