Surfreviere: Wörthsee


Lage:

Oberbayern

Orte am Ufer:

Steinebach , Walchstadt ,
Bachern , Schlagenhofen

Fläche:

4,34 km²

Maximale Tiefe:

34 m

Mittlere Tiefe:

14 m

Rauminhalt:

63.627.000 m³

Höhe über NN :

560 m

Längste Stelle:

3,7 km

Breiteste Stelle:

1,2 km

Einzugsgebiet:

26,35 km²

Umgebungsplan


Springe zu Markierung:

Anfahrt

Der Wörthsee ist am besten über die a 96, ausfahrt wörthsee, zu erreichen. im ersten dorf das ihr erreicht, zweigt sich die straße, links gehts nach steinebach, rechts nach bachern.

Topographie Wörthsee

Der wörthsee liegt ca. 60m höher als der Ammersee. Gerade bei schwachwindtagen, oder wenn der wind nicht an den ammersee runterkommt, ist die kleine pfütze oft die bessere wahl. bei ostwind ist der see fast immer besser als die anderen. hinter steinebach ist ein kleiner hügel, um den der wind nochmal beschleunigt wird. da bei ostwind auch meistens die sonne scheint, kommt noch ein kleiner thermischer effekt hinzu.

Spots

es gibt eigentlich nur zwei spots, die funktionieren, bei west, nordwest und bei ost, nordost. der see ist vor allem für einsteiger geeignet, da man nicht sehr weit abtreiben kann. es ist fast um den ganzen see ein breiter gürtel mit einem schönen stehbereich. da das ganze ufer zu 60% in privatbesitz mit kleinen häusern und stegen ist, kommt niemand so leicht abhanden. ausserdem ist aufgrund der größe des sees, die welle auch bei sturm nicht sehr hoch. d.h. speziell aufsteiger, die sich an stärekere winde herantasten wollen, sind hier bestens aufgehoben. da wasser ist auch nicht sehr tief, weshalb sich dieser see im frühjahr am schnellsten erwärmt. 
zum vergrössern auf die karte klicken

spot 1 (w-nw -ssw-o-no) - wenn ihr rechts richtung bachern abbiegt, gehts nach ein paar metern gleich wieder links runter zum see. dort gibt es genügend parkplätze, einen kiosk und auch eine schöne wiese zum baden. aufriggen und einsteigen dürft ihr aber nur rechts davon, auf dem speziell für surfer reservierten gelände. es ist ganz leicht an den board- und rigständern zu erkennen. der see ist hier sehr seicht, mit ca. 50 - 75 m stehbereich sehr einsteigerfreundlich. rechts davon ist ein kleiner fischeranlegesteg und nach ca. 200m ein schilfgürtel, den es aus naturschutzgründen zu meiden gilt.

spot 2 (w-nw -ss) steinebach - ihr müsst an der gabelung links abbiegen, es gibt nur einen weg nach steinebach. die beste stelle zum einsteigen dürfte bei der surfschule sein. grundsätzlich geht hier aber sogut wie niemand rein, weil es eher umständlich ist. da der spot auch nicht besser funktioniert als die wiese bei bachern, gibt es auch keinen grund dafür, ausser man wohnt dort oben.