Windinfo goes ION PHOTO AWARD



Vom 22. bis 25. August 2007 war die dritte Auflage des ION PHOTO AWARDS am Gardasee !

Auch dieses Jahr traten mehrere Teams drei Tage am Gardasee an, immer auf der Jagd nach geilen Shots für eine witzige Story. Neu dieses Jahr: Die Teams konnten nur aus drei Stories auswählen, die erst zum Skippersmeeting bekannt gegeben wurden.

Thema 1: Beginner to Winner

Thema 2: My way to a crazy Worldrekord.

Thema 3: Torbole is looking for the Superstar

Im Rahmen der öffentlichen Abschlussparty am Samstag Abend, den 25.08.2007 am Conca d'Oro/Torbole präsentierten die Teams ihre Bilder und feierten ausgiebig.

 

Alle Infos zum Ablauf und den anderen Teams findet Ihr bei unserem favorite Partner:

»» Stehsegelrevue

 

Das Windinfo Team

Die Wildcard ist wurde vergeben, sie ging an den Freestyler Tobias, er war nicht nur am willigsten sondern hatte mich auch noch vernünftig bestochen. Da der Event in Italien stattfindet, zeigt mir das schon mal die richtige Einstellung.

Allen anderen danken wir für die Bewerbungen, zur Belohnung ist ein Windinfoshirt zu Euch unterwegs.  Wie die letzten Jahre auch, wollten wir den letzten Platz mit allen Mitteln verteidigen. Dazu hatten wir uns entsprechend verstärkt und stellen Euch hier das diesjährige W-Team vor.

4 Teilnehmer sind pro Team erlaubt, wir traten mit Marc, Andi, Chris, Tobi und mir (Klaus) an, das macht 5 Leute??? Tja, Chris war in erster Linie mit filmen und fotografieren beschäftigt, so blieb zur aktiven Teilname für ihn keine Zeit. Außerdem hatten wir noch Flamedgrill und Uli als tatkräftige Unterstützung dabei, die beiden machte viel, wofür wir keine Zeit hatten. Dafür ein Extra Dankeschön.

Folgend ein paar Fotos und ein Kurzporträt der Rider.

 

Profil: Gobiger

Name: Marc Mestl

Alter: 30

Surft seit: 23 Jahren

Lieblingsdisziplin: Freestyle, im Urlaub Wave

Homespots: Vilstalsee, bei Thermik Walchensee

Lieblingsspots: Sagres (Portugal)

Favorite Move: Backloops auf die Fresse

Next Step: Zum Arbeiten aufhören und nur noch Surfen

Was noch unbedingt sein muss: irgendwann auf Maui, dem Kelly Slater in die Welle dropen!!!

Was keine Sau braucht: Einen Chef der bei Wind nicht Frei gibt!

Warum ich dabei nur für Ehre, Ruhm und null Geld mitmache: Weil mir das Konzept des Contests sehr zusagt, da Windsurfen und Fotografieren zu meinen Top Hobbys zählen. Außerdem hätte ich im August sonst keinen Urlaub bekommen ;-)

 Marc: "

 

 






    

    

Profil: Cutarrh

Name: Christian Aust, "Austi"

Alter: 32

Surft seit: 1986 Spanien, dann lange Pause, 1989 2. Versuch in Südengland, wieder lange Pause, 2001 Rhodos ging es endlich richtig los

Lieblingsdisziplin: Freeride, Surfcam

Homespots: Ammersee, Walchensee

Lieblingsspots: Prasonissi, Pigeon Point Tobago

Favorite Move:
Fingerquetschen beim Spanngurtfestzurren

Next Step: Mehr Freizeit!

Was noch unbedingt sein muss:
Beim Filmen den Ammersee ganz leersaufen (hatte es schon mal zur Hälfte geschafft)

Was keine Sau braucht: Flaute, Drehgenehmigung und Gabelbruch

Warum ich dabei nur für Ehre, Ruhm und null Geld mitmache: 
Da Klaus hat mich gfragt! Und i hab Zeit und Lust, endlich mal wieder zum Lago zu fahren. Und ich will Spass! Und was zum Spielen!... Ja ja, scho recht, das ist viel zu viel auf einmal :)

Austi:

"Ok, dann so:  Wenn ich nicht mitfahr muss ich in München arbeiten. Plausibel, oder?
Und meine Frau und mein Sohn sind nicht da und ich würd daheim nur dumme Sachen anstellen!
Ausserdem is mal wieder Zeit für Urlaub (immerhin ist der letzte mittlerweile 5 Wochen her!!!)
Und überhaupt steh ich auf Rum!
Ey des wird a fetzn Gaudi!!!"






    

Profil: Freestyler

Name: Tobias Lamprecht

Alter: 19

Surft seit: 1995

Lieblingsdisziplin: Freestyle (seit 04/2007)

Homespots: Walchensee, LSS, Ammersee

Lieblingsspots: Lago, Porto Pollo

Favorite Move: Willy Skipper

Next Step: Frontloop bis zum ION

Was noch unbedingt sein muss: München ans Meer versetzen

Was keine Sau braucht: Surftrips ohne Wind, Im Regen abbauen, Rassismus

Warum ich dabei nur für Ehre, Ruhm und null Geld mitmache: Eine neue interessante Erfahrung bei der man einige Tage mit netten Leuten verbringt, auch mal über den Tellerrand hinaus schaut und sich gemeinsam zu neuen Leistungen antreiben kann. Push the limitzzz!!!!!!

Tobi:

"Seit ich denken kann war ich vom Windsurfen schon immer fasziniert. Mein Vater ist Windsurfer der ersten Stunde und auch ich wollte als kleines Kind schon immer aufs Board. Mit 8 Jahren war es dann endlich so weit und ich konnte am Gargano meine ersten Steps auf dem Board machen.
Seitdem bin ich mit dem Surfvirus infiziert. Viele Urlaube mit meinen Eltern folgten......leider blieb es dabei auch und ich kam nur sehr selten aufs Wasser.

Seit diesem Jahr geht es nun allerdings richtig ab und ich bin so oft es geht auf dem Wasser unterwegs. Der Führerschein und ein surftauglicher Kombi machens möglich. Ich entdeckte Freestyle Windsurfen für mich und die Motivation war sofort da......seitdem geht es mit dem Fahrkönnen steil bergauf und ich hoffe das bleibt auch so.

Seit kurzem werde ich auch noch von Mogain Boardwear unterstützt, und bin somit mit auch mit Style außerhalb des Wassers am Start. Don’t loose your style when you leave the water!!!!!

Ab 1.9. geht meine Ausbildung als Reiseverkehrskaufmann bei einem Surfreiseveranstalter los, so habe ich die Chance Hobby und Beruf (zum Teil) zu verbinden. Auch in Zukunft werde ich versuchen so oft wie möglich aufs Wasser zu kommen und meine Fähigkeiten weiter zu verbessern......auch wenn die Ausbildung in nächster Zeit Vorrang hat (aber das werden wir schon kriegen :))






    

Profil: Hookipa

Name: Andi Werkmeister

Alter: 21

Surft seit: 1993

Lieblingsdisziplin: Freestyle (seit 1993:)

Homespots: Walchi, Ammer, Starnberger, Kochel

Lieblingsspots: Walchi, Le Brusc, Rhodos, Lago

Favorite Move: Flaka, Grubby, Spock

Next Step: Ponch

Was noch unbedingt sein muss: Hookipa

Was keine Sau braucht: Stress

Warum ich dabei nur für Ehre, Ruhm und null Geld mitmache: steht ja schon da: für Ruhm und Ehre

Andi:

"Das Meer ist alles. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt.  Das Meer ist nur ein Behälter für all die ungeheueren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren, es ist nicht nur Bewegung und Liebe, es ist die lebende Unendlichkeit."






    

Die Story des Windinfo-Teams beim ION Foto Award 2007

Unser ausgewähltes Thema dieses Jahr war: Torbole searches the Superstar

Also viel Spass beim Lesen und schaut auch die anderen Fotos in der Galerie und auf der Stehsegelrevue an, denn es wurden eine Menge guter Shots gemacht.



Profil: Klaus

Name: Klaus Reitberger (G-2222)

Alter: Ich sag immer "DAD" zu Ihm, Alter mag er nicht so :-)

Surft seit: 1981 - dafür viel zu schlecht

Lieblingsdisziplin: Dort surfen wo alle schlechter sind als ich, Freeridemover

Homespots: Ammersee, Walchensee, Achensee

Lieblingsspots: Gargano, Gardasee

Favorite Move: trocken Heimkommen

Next Step: Frontloop before Fourty

Was noch unbedingt sein muss: Noch weniger arbeiten, viel, viel mehr surfen

Was keine Sau braucht: Georg W. Bush, Kaltfronten die Nachts durchziehen - was für eine Energieverschwendung!!!

Warum ich dabei nur für Ehre, Ruhm und null Geld mitmache: Macht Spaß, ist mein Job und weil ich eine Medienschlampe bin und das die beste Ausrede ist um ne Woche zu surfen unter dem Deckmantel der Arbeit.

Klaus:

Die alte Floskel: "Windsurfen ist eine Lebenseinstellung!" Ich denke bei mir trifft das wohl zu. Dem Wind wird alles untergeordnet. Ich war in anderen Sportarten auf einem hohen Level und hab wegen Windsurfen alles sein lassen. So kam Boris eben nach Wimbledon und wurde reich, dafür hatte ich mehr Spaß und viel Zeit für die holde Weiblichkeit :-) Wenn man tot ist, kann man die Kohlen eh nicht essen.

Ich denke,  aus diesem Grund hab ich mir auch viel den Kopf zerbrochen, wann, wo, wie viel Wind ist und bin irgendwie in diese Seite reingerutscht. Meine Kommunikationsfähigkeit, oder manche sagen auch das lose Maul, sind dabei recht hilfreich. Deswegen machen wir auch beim ION mit, das bringt den Sport weiter. Denn je mehr über Windsurfen berichtet wird, desto besser für uns alle.

Deswegen, "share your favorite Spot", wenn das jeder macht, kommen wir alle mehr auf's Wasser.

Hangloose, cu on the Water!






We wish you a warm welcome to the famous Casting Show:

„Torbole searches the Superstar“.

First of all, we would like to introduce the toughest jury in the world to you. They reviewed about 10000 young guys that had to present their skills.

As we are in Torbole, they of course had to perform a song on stage and then they had to perform on the water (on board).

At the end of the day the jury has pointed out four finalists.



    

Now we come to our first finalist Tobias Kübelbock.



    

He is unfortunately jumping like a chick.



    

And although he has a huge fan block, he is only a good laugh for the jury.
So we guess he won’t have a chance to win the title.



    

 

The second finalist is Bob Santana.



    

Worse luck our “Stoned Temple Pilot” didn’t notice that the FBION was on the road as well.



    

So what happened next is – he got arrested during the Casting Jump Session. 



    

It is not necessary to give any comment on that.

 

Next candidate is our gangster rapper Sharky Shark.
By the way – we want to thank our main sponsor ION for providing us with the newest technology in the world – the wireless cable boy.



    

Back to Sharky Shark. His performance is not too bad.



    

 

But then the jury found out that he is not as cool as he should be.



    

 

Guess what – the coward is wearing a helmet.
Please watch what the jury is thinking about that.



    

Last but not least we come to the fourth finalist: Alexander Schlafs – our sleeping beauty.



    

He is really a great talent but as you can see on the pictures, his preferred hobbies are sleeping and dreaming.



    

Sometimes he thinks that he is a hero and that he has the chance to become Torbole’s next Superstar and sometimes he “believes he can fly”.



    

Because of his favourite hobbies Alexander Schlafs is always running a little late.



    

 

But when he is awake, he can do things like this!



    

Although the toughest jury in the world discussed and discussed and fought and fought – they couldn’t come to a conclusion. None of the four finalists has the potential to become the next Superstar of Torbole. But who or what is gonna be the Superstar?



    

 

The only one – no – the only solution can be  - the one and only, the real, the amazing, fascinating Superstar of Torbole is ……..

WINDSURFING itself.

No doubt on that. And here you can see why.



    

Special THX: