Vento in Al Pra

Nach dem ganzen Schnee und der Eiskälte mussten mal wieder warme Temperaturen her. Die Vorhersage für 2 Tage Lago mit frühlingshaften 18°C und ein Kaltluftdurchzug von Samstag auf Sonntag ließ uns dann keine andere Wahl als Samstag Nacht runterzufahren.

Am Samstag gab es nur eine kurze Ora von 11.30 bis 12.30, die maximal 4Bft wurde. Vll lags an dem Dunst, der von Süden aufzog oder dass es plötzlich nachts um 6Uhr an der Mautstelle Sterzing 11°C!!!! hatte; keine Ahnung - Lago halt.

In der Nacht zogen schon die ersten Windböen in Al Pra übers Dach. Nach ein paar Surffilmen und 2 Monate ohne Wasserkontakt wurde schon vom nächsten Morgen geträumt. Um halb acht morgens war dann gar kein Wind mehr da und man spielte schon mit dem Gedanken an einer zweitägigen Schneiderfahrt.

Gegen 8.30Uhr kamen die ersten Schaumkronen auf der Seite von Malcesine und nach 15min war der Vento dann auch in Al Pra da. Ich mit 4,7er und Torsten mit 5,4 und Freestyler waren dann 2h ganz gut angepowdert. Wenig los, da die Bushaltestelle ein einziger Parkplatz ist und der Hafen auch nicht ganz voll war.

Dann legte der Vento, bedingt durch aufziehende Wolken aus West, eine 30min Pause ein. Danach ging es aber nochmal konstant für 2h mit den gleichen Segeln, bis auch die letzten Kraftreserven aufgebraucht waren und wir vom Wasser gingen. Mit 5,4/5,9 wär es noch sichert 1-2h weitergegangen (siehe Fotos vom Weg Richtung Riva).

Der Gardasee war erstaunlicherweise recht warm; ein 5er mit Unterzieher hat locker gereicht bei Sonne. Einige Italiener waren auch ohne Schuhe unterwegs. Das Cafe Albergo hat noch geschlossen gehabt - kein Wlan, Esspresso etc. ;) Torbole hat noch fast alles zu, Riva einige Pizzerien - und nur Italiener unterwegs.

Für den wohl geilsten Vento und sommerliche 21°C in Riva haben sich die zwei Tage auf jeden Fall gelohnt!

Grüße Robert & Torsten