Im Osten ist es mit Einfluss des Tiefs in hohen Schichten abermals ab dem Vormittag labil mit hohen Gewitterpotential. Von Westen her nähert sich eine Kaltfront, die entlang der Alpennordseite tagsüber teils schwere Gewitter im Vorfeld auslösen kann. Die Gewittertätigkeit erreicht gegen Abend das Waldviertel. Weniger Schauer und Gewitter gibt es alpensüdseitig. Mit Störungsdurchgang lebt der Westwind spürbar auf. Frühtemperaturen 12 bis 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen 27 bis 32 Grad, im Westen abends deutlich kühler.