August treibt die Sommerbilanz nach oben

Der Augustmonat verläuft in Bezug auf die Temperatur klar oberhalb der vieljährigen Mittelwerte. Damit wurde auch die Sommerbilanz deutlich nach oben getrieben. Eine Zwischenbilanz ist im heutigen Tagesthema nachzulesen.

Kleine Synoptikkunde (1) – Das Geopotenzial

Wer sich mit dem Wetter beschäftigt, stolpert ganz schnell über viele gängige Begrifflichkeiten. Aber es steckt noch einiges mehr dahinter. Dieses Thema des Tages soll der Auftakt zu einer kleinen Serie sein, in der einige dieser tiefergehenden Begriffe vorgestellt und erklärt werden. Das „Geopotenzial“ macht hierbei den Anfang, denn es ist eine der Grundzutaten für die Wetteranalyse und -vorhersage.

Hoch EMIL kontra Tief HEIKE und die schwülheiße Luft

Die Hitze und einzelne, teils schwere Gewitter prägen bis zum Wochenende das Wetter in weiten Teilen des Landes. Etwas Entspannung kann nur der Nordosten verzeichnen, wo man vorübergehend -zumindest nachts- durchschnaufen kann. Ansonsten leidet der Körper weiter unter der schwülheißen Luftmasse.

Mit der Hitze kommen die Blitze

Die Hitzewelle setzt sich über Deutschland fort. Mit ihr sind auch Gewitter dazugekommen. Wo es heute und in den nächsten Tagen kracht, wird im heutigen Thema des Tages erläutert…

Gutes Wetter?

Das aktuell sonnige, trockene und heiße Wetter wird oftmals als „schönes Wetter“ betitelt. Doch nicht alle Menschen finden diese Begrifflichkeit treffend, ist „gutes“ und „schlechtes“ Wetter doch ein sehr subjektiver Eindruck…

Nun ist auch im Sommer 2020 die Hitze da und der Körper muss leiden!

Die Hitze kommt um mal etwas länger zu bleiben! Von Süden her wird sehr warme bis heiße Luft bis nach Mittel- und Westeuropa transportiert. Mit Sonnenunterstützung durch Hoch DETLEF steigen die Temperaturen auf Werte lokal bis 39 Grad an. Gebietsweise treten auch tropische Nächte mit Werten über 20 Grad auf, sodass auch nachts dem Körper keine Entlastung gegönnt wird.

Gegen den Strom

Zu Wochenbeginn folgten auf extrem ergiebigen Dauerregen an den Alpen und im angrenzenden Vorland Hochwasser und Überschwemmungen. Heute ziehen wir Bilanz und erklären die außergewöhnliche Wetterlage.

Reisewetter in Süd- und Westeuropa

Sommerferien und Urlaubszeit sind meist noch in vollem Gange, allerdings unter erschwerten Bedingungen. Nichtsdestotrotz soll hier ein kurzer Überblick über das derzeitige Reisewetter in Teilen Europas gegeben werden.

Tief FARIDEH sorgt derzeit für Dauerregen, Hoch DETLEF demnächst für die neue Hitzewelle.

Manche Regionen wünschen sich Regen, in anderen fällt dieser in großen Mengen. Etwa südlich von Mosel und Main durfte man sich über Regen, südlich der Donau auch über Regenmassen erfreuen. Doch auch dort stehen wie auch sonst im Lande erneut heiße und eher trockene Tage bevor!

Nach der Hitze ist vor der Hitze

Eine kurze aber intensive Hitzewelle ging mit dem Monatswechsel zu Ende. Nach einer kurzen Abkühlung startet der August so richtig durch und bringt im Laufe der Woche eine neue, länger andauernde Hitzeperiode